Bildschirmfoto 2015-05-07 um 18.15.21
Spargelspitzen mit Lammracks
May 20, 2015
DSC08433
Rosa gebratener Lachs mit Violetter Spargel und Schalotten-Ingwer Weißweinreduktion
May 20, 2015
Show all

Schoko trifft Himbeere

DSC08369

DSC08369

Zutaten:
 
Für den Boden:
250 g Butterkekse
150 g zerlassene Butter
 
Für den Schokoboden:
250 g Schwarze Schokolade
50 ml Milch
150 ml Sahne
3 Passionsfrüchte
1 Spritzer Cognac
1 Prise Salz
 
Für den Himbeerboden:
250 g frische Himbeeren
1 Spritzer Himbeerlikör
1 EL Zucker
1 Prise Pfeffer (Schwarz)
3 Blätter Gelatine
 
Für die Dekoration:
250 g frische Himbeeren
etwas Puderzucker
 
Zubereitung:
1. Die Kekse in einem Standmixer geben und zerkleinern.
Die zerlassene Butter dazugeben und vermengen.
Die Mischung anschliessend in eine 24 bis 26 cm Ø Kuchenform ohne Boden geben (1 Blatt Küchenpapier als Boden für die Form verwenden). Der Keksboden muss ca. 1 bis 1,5 cm dick sein. Mit Hilfe eines Löffels flach drücken. Zur Seite stellen und fest werden lassen. Am besten in den Kühlschrank stellen.
 
2. Die Sahne in einem Topf geben. Die Passionsfrüchte halbieren und die Frucht inkl. Kern in die Sahne geben. 1 x aufkochen, vom Herd nehmen und ziehen lassen. Durch ein Sieb streichen, so bleiben die Körner weg.
 
3. Die Schokolade grob zerbröseln und langsam auf Bain-Marie Art zum Schmelzen bringen. Milch, Cognac und Salz dazugeben. Rühren bis eine schöne seidige glatte Masse entsteht. Gegebenenfalls noch etwas Milch dazugeben, wenn die Masse zu fest erscheint.
Unter ständigem Rühren die Sahne-Passionsfrucht Mischung in die Schokolade geben. Die Mischung anschliessend über den Kuchenboden behutsam verteilen. Die Form kommt wieder in den Kühlschrank (unteres Fach) für 2 bis 3 Stunden bzw. bis zu Schokomasse fest wird.
 
4. Nachdem die Schokomasse fest geworden ist, die Gelatine in Eiskaltes Wasser 5 Minuten einlegen. Die Himbeeren in einem Behälter geben, mit Zucker, Pfeffer und Likör vermengen und 10 Minuten marinieren lassen. Die Himbeeren danach mit einem Pürier Stab pürieren und durch ein Sieb streichen. So bleiben die Körner weg und wir haben eine glatte Sauce. 3 EL Sauce fürs anrichten aufbewahren, kalt stellen. Die restliche Sauce in einem Top geben und erhitzen. Die Gelatine auspressen und in die Sauce geben, kräftig mit einem Schneebesen verrühren. Zur Seite stellen und über ein Eisbad auskühlen lassen.
 
5. Sobald die Sauce abgekühlt ist, giessen wir diese über die Schokomasse und stellen diese wieder in den Kühlschrank bis die Gelatine Ihre Arbeit getan hat.
 
6. Die Kuchenform vorsichtig entfernen. Gegebenenfalls den Rand mit einem Messer lösen. Erst dann geht es ans Dekorieren. Die übriggebliebene Himbeeresauce mit Hilfe eines Küchenpinsels über die Himbeermasse streichen, darauf kommen dann die ganzen Himbeeren als Dekoration. Zum Schluss noch etwas Puderzucker drüber streuen. Servieren.